Mein heutiges Tageswerk. Ich freue mich sehr über das Ergebnis.

„Wolken“, Aquarell auf Aquarellpapier, 30 x 40cm

Das, was hier so locker aussieht, war ein Weg über mehrere Skizzen. Angefangen hat dieses Bild mit der zunächst vagen Idee, für die Wolken Maskierflüssigkeit zu verwenden (an dieser Stelle bleibt das Papier weiß) und diese im Stil lockerer Acryltechnik zu gestalten. Im Zentrum sollte eine große Wolke stehen und das Aquarell eine lockere, fast flüchtige Wirkung erhalten.

Also habe ich mehrere Skizzen in meinen Skizzenbüchern angefertigt und anschließend eine erste, kleine Version auf Aquarellpapier im Format 24 x 32 cm angefertigt.

erste Skizzen
Wolkenskizze in Aquarell, 24 x 32 cm

Das Bild „Wolken“ fühlt sich für mich ganz eigen und gut an, wie ein erster Schritt auf meinen eigenen Weg.

Gewitter über Dingle, Aquarell auf Aquarellpapier, 24 x 32 cm

Nachtrag

Ein paar Tage später habe ich das Thema Wolken noch einmal von einem Urlaubsbild aufgegriffen: Wir waren in Irland auf eine Wanderung, auf der Halbinsel Dingle bei den „Three Sisters“ als eine dunkle Regenwolke aufzog und dramtisch den Himmel veränderte.