Übung zum Komplementärkontrast

In meinem Artiekl zum Farbenmischen Teil 1 hast du die grundlegenden Basics zum Mischen kennengelernt. Mit dieser heutigen, kleinen Übung kannst du deine Kenntnisse sowie dein Malgefühl vertiefen.

Der Komplementärkontrast bedeutet, die auf dem Farbkreis jeweis gegenüberliegenden Farben zu kombinieren. Also zum Beispiel ein Bild in Gelb + Violett oder Rot + Grün oder Blau + Orange. Das verleiht dem Bild eine besondere Dynamik, wirkt sehr kontraststark und lebendig.

Für die Übung empfehle ich dir als Malgrund, einen Malblock zu verwenden. Unterteile das Papier mit gezogenen Linien (Bleistift und Linial) oder durch Abkleben mit Tabe (z.B. Washi Tape) in kleine Kästchen. Die Kästchen sollten für dich eine angenehme Größe zum Malen einer schnellen Skizze haben, zum Beispiel ca. 5-10×10-15 cm groß sein.

Nimm dir nun einen dieser Komplementärkontraste vor, z.B. Blau und Orange. Male aus deinem Gedächtnis ein paar einfache Bildentwürfe, z.B. eine Berglandschaft oder eine abstrakte Farbkombination. Es geht dabei nicht um Feinheiten (oder gar ein perfektes Bild), sondern um ein Gefühl für die Farbwirkung, für das Zusammenspiel. Variiere dabei die Farbtöne und das Verhältnis zueinander.

Statt einen Pinsel kannst du auch einfach mit einem Spachtel mischen und auftragen (Meine schnellen Skizzen habe ich auch gespachtelt).

Skizzen Blau & Orange

Das kannst du für die anderen Kontraste wiederholen. – Viel Spaß dabei!

Skizzen Rot & Grün (/Türkis)
Skizzen Gelb & Violett

Schreibe einen Kommentar