Menschen in Landschaften sind nicht das Hauptsubjekt, sondern ein belebendes Element, um die Landschaft zu unterstützen. Es kommt nicht auf Feinheiten an, wohl aber auf die richtigen Proportionen und „Stimmigkeit“ insgesamt. Daher habe ich mir als nächste Trainingseinheit Menschen vorgenommen. Keine detaillierten Portraits, sondern Menschen in der Ferne, Menschen als „Beiwerk“.

Eine tolle fachliche Unterstützung hat mir hier der österreichische Maler Wolfgang Baxrainer mit seinem Aquarellkurs gegeben. Nach einem langen Abend intensiver Übung sind bei mir folgende Skizzen entstanden:

Zur Abrundung habe ich heute, dem letzten Tag in diesem Jahr, ein kleines Bild zur Anwendung gemalt.

Strand in Irland